• Author:Michaela Fränzer
  • Comments:0

Ideenworkshop bei der Fiducia & GAD IT AG

Ideen können zufällige Entdeckungen sein. Aber um die Voraussetzung für sie zu schaffen, müssen Zufälle möglich sein. Glückliche Zufälle. Der Fachbegriff dafür ist Serendipität. Dinge zu finden, nach denen man nicht gesucht hatte – und aus ihnen neue Ideen zu entwickeln, die so nicht gedacht waren. Das ist eine der Ideen hinter der TEDx-Konferenz. Diesen Gedanken vertiefen wir jetzt in einem Partnerworkshop bei der Fiducia & GAD IT AG. Wir wollen so die Möglichkeit schaffen, die Ideenfindung in Unternehmen und Organisationen zu erleichtern.

Viele große Entdeckungen waren nicht das Ergebnis einer gezielten Suche. Das Antibiotikum Penicillin zum Beispiel wurde durch eine Panne entdeckt. Dem Bakteriologen Alexander Fleming war ein Schimmelpilz in eine Bakterien-Kultur geraten. Ein Missgeschick, das hunderten Bakteriologen zuvor passiert war. Anders als sie warf Fleming die Kultur aber nicht weg, sondern verknüpfte seine Beobachtung mit einem Gedanken. Um den Pilz Penicillium notatum herum war die Bakterienschicht verschwunden. Fleming deutete die Entdeckung richtig und bekam dafür später den Nobelpreis.

Dass viele Ideen durch Zufall gefunden werden, bedeutet nicht, dass es sich nicht lohnt, nach ihnen zu suchen. Im Gegenteil. Man muss nur einkalkulieren, dass man sie dort findet, wo man sie nicht vermutet hatte. Das fehlende Puzzlestück kann sich in einem Fachgebiet befinden, das man gar nicht im Blick hatte. Und es kann durch die Kombination zweier an sich fremder Gedanken entstehen.

Mit dem TEDxMünster versuchen wir, Inspirationen zu geben, Ideen sichtbar zu machen, die Anknüpfungspunkte sein können – oder fehlende Puzzlestücke, die man im eigenen Blickfeld nicht gesehen hätte. Gleichzeitig wollen wir den Blick für gute Ideen und Lösungen schärfen. Ein guter Gedanke kann unter Umständen auch auf das eigene Gebiet übertragen werden. Eine Lösung für ein anderes Problem aus einem fernen Fachfeld kann leicht modifiziert auch die Lösung für ein eigenes Problem sein.

In diesem Kontext findet am 22. Juni ein TEDxMünster Ideenworkshop bei und mit unserem Partner der Fiducia & GAD IT AG statt. Gemeinsam mit Mitarbeitern und weiteren Partnern und Sponsoren des TEDxMünster wollen wir ganz praktisch an der Entstehung von neuen Ideen arbeiten. Unter anderem sollen sich die Partner untereinander mit den jeweiligen Hürden der anderen auseinandersetzen und auf dieser Grundlage Ideen und Lösungsvorschläge entwickeln.

Die alten Denkspurrillen verlassen. Eine neue Perspektive einnehmen. Nicht immer gleich fragen: Und wofür soll das jetzt gut sein? Sondern immer im Hinterkopf behalten, dass jede gute Idee und jede ungewöhnliche Sichtweise vielleicht nicht das aktuelle Problem lösen mag, deswegen aber nicht nutzlos ist, sondern in einem Problem, das sich erst später stellt, genau das passende Puzzlestück sein könnte, das zur Lösung noch fehlt. Kurz gesagt: Wir wollen damit zeigen, wie fremde Impulse auf die eigene Ideenfindung und das Handeln direkt im Unternehmen übertragen werden können.

Sie sind TEDxMünster-Partner oder wollen es werden? Dann haben Sie die Möglichkeit bei diesem Workshop dabei zu sein und sich und Ihre Mitarbeiter inspirieren zu lassen. Melden Sie sich bitte per E-Mail bei Christoph Salzig an.

Comments

comments

Schlagwörter: , , ,